Beiträge

, , ,

Rosis Fürsorge für Kinder

Im Jahr 2013 verloren Greta und Liv ihren Papa und Cony ihren Mann. Seitdem hat sich viel getan. Die schüchternen, unsicheren Kinder hatten zunächst rasende Angst vor weiteren Verlusten. Cony versuchte vergeblich, sie mit ihrer Fürsorge abzulenken und zu beruhigen.

Die Fürsorge von Rosalie hat schließlich viel verändert. Die Kinder waren ganz verrückt nach ihr. Und so begleiteten Rosi und ich die Beiden gerne auf diesem Weg und freuten uns immer, wenn sie zu uns kommen.

Weiterlesen